Impfstoffkapriolen

Noch weit entfernt vom Ziel, und schon tobt der Sturm um eine Impfpflicht. „Ich bin kein Arzt, der das empfiehlt“, sagt wohlmöglich mein Arzt. Doch schaden kann es nicht. So halte ich es mit der Grippeimpfung und war letzten Dezember in Thailand dennoch richtig krank. Diagnose Influenza nach Blutuntersuchung und Abstrich. Zum Glück war es keine Malaria oder etwas ähnlich Unangenehmes, was in warmen Regionen der Erde so auftritt.

Bestimmte Impfungen sind ratsam, weil sie wirklich Schlimmes verhindern oder eindämmen können. Andere Maßnahmen wie etwa die medikamentöse Malaria-Prophylaxe ist ein heikles Thema. Je nach Wirkstoff kann sie mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen. Ein genauer Blick in die Region hilft, die Lage einzuschätzen. Gewisse Vorsichtsmaßnahmen (Netze, Bekleidung) eignen sich in jedem Fall.

Gleiches gilt für das Immunsystem, das Virenangriffe vereitelt und bekämpft. Es ist auch die stärkste Waffe gegen Corona jeder Art. Eine Impfung, wenn möglich, hilft und dämpft. Ein schwaches Immunsystem ist jedoch immer ein Einfallstor für Krankheiten und das nicht nur für COVID 19.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.